Bose 700

Kostet 629 €

Bose 700
Name Bose 700
Bewertung 4.8⭐
Preis/Leistung 9.7/10
Preis 629 €
Ansehen *Auf Amazon

Bose Soundbar 700

Fazit: Soll ich diese Soundbar kaufen? Die erste Frage, die man sich stellt, wenn man eine Soundbar kaufen soll ist, ob sie ihr Geld wert ist?

Sie bietet ohne Zweifel erstklassige Soundqualität, maximaler Filmgenuss kommt aber nur auf, wenn man zumindest den externen Subwoofer dazu kauft. Der kostet fast soviel wie der Soundbalken selbst, nämlich 629 Euro. Für 1.308 Euro bekommt man bei anderen Herstellern wie Teufel 7.1-Surround-Anlagen, die das Premium-Gerät von Bose ziemlich alt aussehen lassen.

Muss es nicht unbedingt Bose sein, geht Soundbar kaufen auch deutlich günstiger. Das kleinere Modell, die Soundbar 500, kostet nur 443 Euro, bietet ebenfalls Alexa-Steuerung und macht auch unter kleinen TV-Geräten eine gute Figur.

Reine Musikfans, die eine Soundbar kaufen möchten, sollten zur 700er greifen. Beim Musikgenuss konnten wir nur bei Heavy Metal leichte Abstriche beim Klang feststellen.

Die Bose Soundbar 700 bietet ein elegantes Design und fantastische Klangqualität, wie ihr Vorgänger. Dank ihres modularen Aufbaus kann sie mit externen Subwoofern und Satelliten-Lautsprechern erweitert werden. Gesteuert wird die Soundbar über die Universalbedienung oder die von Amazon entwickelte Sprachsteuerung Alexa. Allerdings hätten wir für diesen Preis die Unterstützung aktueller Soundtechnologien wie Dolby Atmos und DTSX und auch ein HDMI-Durchgangssignal erwartet.

Die Oberfläche des „Soundbalkens“ besteht aus gehärtetem Glas. Das sieht elegant aus, zieht aber Staub magisch an. Der Hersteller hat nicht umsonst ein Reinigungstuch mit dazu gelegt. Mit 40 Zoll ist das Gerät relativ lang, unter kleineren TV-Geräten mit weniger als 50 Zoll kann sie etwas monströs wirken. Alle Anschlüsse – das sind ein HDMI-Ausgang mit Audio Return Channel (ARC), der Enhanced Audio Return Channel (eARC), die Consumer Electronics Control (CEC), Optisch/TOSLink sowie der Stromanschluss und ein USB-Eingang – befinden sich auf der Rückseite, vorne gibt es nur zwei Tasten. Eine zum Stummschalten des Mikrofons, eine für das Ausführen gewünschter Aktionen.

So klingt die Bose Soundbar 700:

Im Soundbar Test glänzt das Gerät mit sattem Klang, echtes Kinofeeling kommt aber nur auf, wenn man die ebenfalls recht teuren, externen Subwoofer und Satelliten-Lautsprecher mit dazu kauft.

Etwas doof fanden wir beim Soundbar Test, dass die Lautstärke der integrierten Sprachsteuerung Alexa nicht separat gesteuert werden kann. Gibt man Alexa einen Befehl, während ein Film oder Musik in hoher Lautstärke gehört wird, regelt die Soundbar nur den Film herunter. Die Stimme von Alexa bleibt laut, so dass auch der Nachbar weiß, welchen Befehl man der Sprachsteuerung gegeben hat.

Wer die Alexa-Sprachsteuerung nicht verwenden möchte, kann die Soundbar über die Fernbedienung oder eine App steuern. Das Bose Gerät zeigt keine Menüs auf dem TV-Bildschirm, reine Musikfans können die Soundbar auch ohne Fernseher benutzen.

Beim Soundbar Test mit Filmen glänzte der Soundbalken mit sehr guten Surround-Effekten. Sogar das leise Umherschleichen der Kreaturen in „A Quiet Place“ konnte uns vollends überzeugen.

Im Musiktest erwies sich das Gerät als guter Allrounder. Gesang wird klar produziert, die Lautsprecher verzerren auch bei hoher Lautstärke nicht. Bei elektronischer Musik sind auch feine Klänge der Synthesizer deutlich zu hören. Nur Heavy Metal klingt ohne einen zusätzlichen Subwoofer etwas lahm. Sehr praktisch beim Test war die Anbindung an Spotify und Amazon Music, so dass wir mit vielen verschiedenen Musikstücken testen konnten.

Am meisten schmerzte uns im Soundbar Test die fehlende Unterstützung von Dolby Atmos und DTSX.

Was ist im Lieferumfang enthalten?

Amazon bietet die Bose Soundbar 700 für 689 Euro an. Der Kunde kann die Soundbar entweder in schwarz oder weiß bestellen. Im Paket befinden sich neben dem Gerät zusätzlich vier AAA-Batterien, ein Reinigungstuch, ein ADAPTiQ-Headset sowie alle benötigten Kabel, inklusive HDMI.
Bose Soundbar 700 mit allen Anschluesssen

Alexander
Alexander Softwareentwickler und Hobbyauthor
comments powered by Disqus